Mobilien-Leasing

 

Leasen können Sie grundsätzlich alle wirtschaftlich selbständig nutzbaren und mobilen Investitionsgüter aus dem Anlagevermögen mit einem Anschaffungswert über € 7.500 exklusive Umsatzsteuer. Die Bandbreite ist also groß – sie reicht von Baumaschinen, Pistengeräten, Druckeranlagen bis hin zu Industrieanlagen.

Die Güter werden von uns für Sie gekauft und Ihnen zur Nutzung überlassen. Gerne unterstützen wir Sie auch bei Teillieferungen und Einzelrechnungen bzw. deren Evidenzhaltung und Vollständigkeitskontrollen.

 

Raiffeisen-Leasing finanziert Mobilien, sofern sie folgenden Kriterien entsprechen:

  • Der Anschaffungswert des Leasinggegenstandes liegt über € 7.500 exkl. USt.
  • Das Investitionsgut zählt zu den beweglichen Gütern des Anlagevermögens.
  • Das Investitionsgut ist abschreibbar.
  • Der gewünschte Leasinggegenstand ist keine Spezialanfertigung.

 

Ihre Vorteile

  • Miete als Betriebsaufwand absetzbar
    Ihre Leasingentgelte werden im vollen Ausmaß als Mietaufwand anerkannt und mindern daher den steuerpflichtigen Gewinn. Durch spezielle Modelle kann eine beschleunigte Abschreibung erreicht werden.
  • Schonung der Eigenmittel und Kreditlinien
    Leasing ist eine Fremdfinanzierung, bei der Kreditlinien und die Vermögenswerte des Unternehmens unberührt und die Liquidität erhalten bleiben.
  • Günstigere Bilanzoptik
    Weder der Leasinggegenstand noch die zur Finanzierung benötigten Fremdmittel scheinen in der Bilanz auf. Das wirkt sich positiv auf Ihre betriebswirtschaftlichen Kennzahlen aus.
  • Fristenkonforme Finanzierung
    Leasing ermöglicht eine nutzungsgerechte Finanzierungsdauer. Die Bezahlung der Leasingentgelte kann aus den Erträgen der Investition erfolgen („pay as you earn“-Prinzip).
  • Übersichtliche Finanzplanung
    Der Ansatz von Leasingentgelten für Investitionen erleichtert die Finanzplanung und Budgetierung. Auch die Kalkulation von Aufträgen wird dadurch vereinfacht.