Services

 

 

Tipp des Monats

Fahrtipp | Vorsicht Wildwechsel

Wenn die Tage wieder kürzer werden, nimmt der Wildwechsel zu und stellt eine zusätzliche Gefahr für Autofahrer im Dämmerlicht dar. Fahren Sie in dieser Zeit besonders vorausschauend, halten Sie ausreichend Abstand und behalten Sie Straßen- und Waldrand im Auge. Wenn möglich, fahren Sie mit Fernlicht, denn die Augen der Tiere leuchten, wenn Licht einfällt, wodurch Sie sie früher erkennen.

Sollte ein Reh die Fahrbahn kreuzen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass noch weitere Tiere folgen. Bremsen Sie, schrecken Sie die Rehe durch Hupen ab und denken Sie daran, dass Tiere in dieser Situation unberechenbar sind.

Unfälle mit Wildtieren müssen der Polizei in jedem Fall gemeldet werden. Tote Tiere dürfen nicht mitgenommen werden. Sollte ein verletztes Tier flüchten, merken Sie sich die Fluchtrichtung, damit der Aufsichtsjäger einen Anhaltspunkt für die Suche hat. Übrigens, sollten Sie in einen Unfall mit Wildschweinen verwickelt sein, bleiben Sie lieber im Fahrzeug sitzen und rufen Sie Hilfe, denn die Tiere können sehr aggressiv und gefährlich werden.

Mehr Tipps & Tricks finden sie unter Kfz Tipps & Tricks

 

 

Raiffeisen-Leasing testet die interessantesten Kfz für Sie

Unsere Videos