Im Test: Der Ford Mondeo

Ford Mondeo

 

Design: Premium-Ausstattung

Die Vignale-Linie ist nicht zu Unrecht die Premium-Ausstattungslinie von Ford. Außen besticht der Ford Mondeo Vignale in der Kombiversion Traveller durch die mit Chrom veredelte Frontpartie, Leichtmetallfelgen und die typische "Nocciola-Braun"-Metallic-Lackierung. Im Innenraum überzeugt er mit feinsten, gesteppten Lederbezügen auf den Sitzen und Armaturen.

Motorisierung:180 PS

Der 180 PS (132 kW) Diesel ist die Basismotorisierung der Vignale-Modelle. Die 6-Gang-Automatik harmoniert dabei perfekt mit dem Motor.

Fahrverhalten: Intelligente Technologien

Mithilfe intelligenter Technologien reagiert der Ford Mondeo jederzeit auf seine Umgebung. Adaptive LED-Scheinwerfer passen sich der Geschwindigkeit und der Fahrbahn automatisch an und bieten eine optimale Ausleuchtung der Straße (Wunschausstattung). Das Kommunikationssystem Ford SYNC 3 mit AppLink und Touchscreen reagiert auf Sprachbefehle, der Park-Assistent mit Ein- und Ausparkfunktion (Active Park Assist) reagiert auf freie Parklücken und der Fahrspur-Assistent und Fahrspurhalte-Assistent warnt vor unbeabsichtigten Spurwechseln.

Komfort

In der Windschutzscheibe sind Infrarot-Heizdrähte eingebaut, die auf Knopfdruck Eis und Schnee zum Schmelzen bringen. Die Scheibenwischer mit Regensensor werden bei Nässe auf der Windschutzscheibe aktiviert und passen ihre Geschwindigkeit dem Wetter bzw. der Regenintensität an. Die Multikontursitze mit Massagefunktion sind sowohl für den Fahrer als auch für den Beifahrer mittels 11 variabler Luftpolster pro Sitz individuell einstellbar und bieten einen optimalen Komfort. Die Multikontursitze verfügen über eine mehrstufige Kühl- und Heizfunktion.

Fazit: High-Tech Familienauto

Großes geräumiges Familienauto mit starker technischer Ausstattung und sehr guter Straßenlage, das perfekt für Viel– bzw. Langfahrer geeignet ist.