#LietzLeast - Im Test: Der VW Golf GTI

Der österreichische NASCAR-Star Philipp Lietz testet in der Reihe #LietzLeast exklusiv für Raiffeisen-Leasing jeden Monat ein absolutes Traumauto. Das „Auto des Monats“ Februar ist der VW Golf GTI.

 

Jetzt Leasingrate berechnen

 

 

 

 

 

Design:

Der neue VW Golf GTI überrascht uns nicht mit neuen Designelementen, aber das muss er auch nicht, denn er überzeugt durch seine stilvolle klare Linienführung, die wir kennen und sehr schätzen.

Beheizbare Sportsitze gepaart mit dem uns bekannten Karomuster, das an „alte Zeiten“ anknüpft, lässt uns ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Schöne durchdachte Konsole mit kompakten Touch-Display.

Fahrverhalten: Absolute Stabilität

Wie man es von einem soliden deutschen Fahrzeug erwartet, liegt der Golf GTI extrem stabil in der Kurve. Sehr sportliches Fahrwerk, das wir kennen und unseren Erwartungen entspricht.

Assistenzsysteme:

Spurhalteassistent, Blind Spot Sensor, Dynamic Light Assist - unser getestetes Fahrzeug hatte wirklich alles womit ein GTI ausgestattet sein kann.

Motorisierung:

Das von uns getestete Modell hat mit 245 PS bzw. 180 kW hat uns seine markant temperamentvolle Seite gezeigt und uns wirklich beeindruckt.

Fazit

Wenn man sich für einen Golf GTI entscheidet, dann weiß man, dass man kein kleines süßes Stadtauto bekommt. Denn der GTI ist ein Fahrzeug mit ausgeprägtem Temperament und einem überdimensional markanten stabilen Fahrverhalten, dass für längere Strecken attraktiv ist. Er bietet alle Sicherheitsstandards, die man kennt und schätzt und er fährt sich wie auf Schienen. Er war schon damals und ist auch heute noch ein verlässlicher, auffälliger Kompaktklassewagen, der seinesgleichen suchen muss.