10.08.2018 - Raiffeisen-Leasing finanziert neuen Twin City Liner

 Twin City Liner
  • Mit dem Start der Saison 2019 wird der neue Twin City Liner als „Ein-Schiff-Variante“ seinen Betrieb aufnehmen und 250 Passagieren Platz bieten.

Seit 2006 verbindet der beliebte Twin City Liner die beiden Donaumetropolen Wien und Bratislava auf dem Wasserweg miteinander. Mit dem Start der Saison 2019 wird der neue Twin City Liner als „Ein-Schiff-Variante“ seinen Betrieb aufnehmen und die beiden bisher eingesetzten Schiffe ablösen. Der neue Schnellkatamaran wird 250 Passagieren Platz bieten (aktuell sind es 129 Sitzplätze pro Schiff).

„Die Ein-Schiff-Variante ist aus unserer Sicht die wirtschaftlich und ökologisch sinnvollste. Der neue Twin City Liner ist nur um rund sechs Meter länger und um zweieinhalb Meter breiter als die bisher eingesetzten Schiffe. Dennoch bietet er in etwa gleich viele Plätze wie seine beiden Vorgänger zusammen. Finanziert wird das neue Schiff – wie schon die bisherigen zwei Twin City Liner – über Raiffeisen-Leasing“, betont Reinhard Karl, Generaldirektor-Stellvertreter der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien.

Für Alexander Schmidecker, Geschäftsführer von Raiffeisen-Leasing, ist der neue Twin City Liner auch ein wichtiger Impuls für den heimischen Tourismus: „In den letzten zwölf Jahren haben mehr als 1,6 Millionen Passagiere eine Fahrt mit dem beliebten Twin City Liner genossen. Zukünftig wird es möglich sein, die Nachfrage der Passagiere noch besser zu bewältigen und mit weniger Fahrten und somit weniger Treibstoffverbrauch sogar noch mehr Passagiere bequem auf der schönen Donau befördern zu können. Es freut uns daher sehr, dass wir bei diesem für den Standort Wien so wichtigen Projekt wieder als erfahrener Finanzierungspartner dabei sein dürfen. “

Bei der Entwicklung des neuen Twin City Liners hat eine möglichst niedrige Wellenbildung oberste Priorität. Sie soll so gering wie möglich sein, um die Donauufer und die Umwelt zu schonen. Auch auf eine möglichst geringe Lärmentwicklung wurde bereits in der Planung Rücksicht genommen.

Der Twin City Liner wird von der Central Danube GmbH betrieben, einer gemeinsamen Gesellschaft der Wien Holding und der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien.