15.04.2019 - In Rekordzeit zum Firmenjet

Flugzeug Leasing

Raiffeisen-Leasing punktet mit außergewöhnlichem Service: In nur 30 Tagen - von der Kaufentscheidung

Wie lange dauert es, wenn ein Kunde einen Privatjet fordert bis zur feierlichen Übergabe am General Aviation Center des Flughafens Wien? Einen Monat. Beim Mobilitätsfinanzierer Raiffeisen-Leasing ist man es gewohnt, auch im Bereich der nicht-standardisierten Großkundenverträge rasch Kundenwünsche zu erfüllen. So geschehen kürzlich, als sich ein Firmenkunde kurz vor Jahresende einen Embraer Phenom 300E wünschte. Die Raiffeisen-Leasing erstellte umgehend eine maßgeschneiderte Vertragsdokumentation für die Finanzierung. Der Kaufpreis beträgt rund USD 10 Mio. (rd. EUR 8,8 Mio.), wobei die Eigenmittel bei 30 Prozent liegen.

Der Embraer Phenom Jet fasst, je nach Innenausstattung, sechs bis acht Passagiere, hat eine Länge von 15,5 Metern, eine Reichweite von 3.650 Kilometern und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 835 km/h. Evghenia Tisliuc, Mitarbeiterin im Vertrieb Corporate Clients der Raiffeisen-Leasing erläutert: „Mit dem Embraer hat sich der Kunde für das zurzeit beliebteste Geschäftsreiseflugzeug der Welt entschieden. In den letzten fünf Jahren wurde kein anderer Business Jet öfter verkauft. Die Innenausstattung ist sehr hochwertig und entspricht voll und ganz den Anforderungen unserer Corporate-Kunden.“

MJet als Jet Operator

Als Kooperationspartner wurde die MJet GmbH gewählt. Erhard Waldinger, Senior Sales Manager Corporate Clients der Raiffeisen-Leasing erläutert: „MJet ist für uns der perfekte Geschäftspartner, der als höchstprofessioneller Business Jet Operator sämtliche Agenden rund ums Fliegen mit unserem Finanzierungskunden abwickelt. Eine so rasche Vorgehensweise, wie sie uns in diesem Fall innerhalb eines Monats gelungen ist, wäre sonst nicht möglich.“ Zu den Serviceleistungen der MJet zählen unter anderem der kommerzielle Flugbetrieb und das komplette Flugzeug-Management inklusive das Bereitstellen von Piloten, die Organisation von Wartungsarbeiten und Betankung, das Ausverhandeln der notwendigen Genehmigungen bei den Ziel- und Start-Flughäfen sowie die Bereitstellung von bedarfsgerechten Versicherungslösungen.

Flugzeug Leasing: Investitionen lohnen sich

Als Mitglied der Austrian Business Aviation Association hat die Raiffeisen-Leasing Zugriff auf ein enges Netzwerk an Kooperationspartnern wie Herstellern, Brokern und Flugzeug-Operator und kann dem Kunden daher attraktive Gesamtlösungen anbieten. „Gerade für Kunden aus Österreich und aus dem CEE-Raum erarbeiten wir gemeinsam mit unserer Rechtsabteilung und unseren Steuerexperten maßgeschneiderte Finanzierungsstrukturen, um den jeweiligen Bedürfnissen unserer Kunden gerecht zu werden“, umreißt Waldinger die oft komplexen Anforderungen bei Flugzeugfinanzierungen. So hat sich in den letzten Jahren der Standort Wien als nennenswerter „Business Aviation Hub“ etabliert. Unzählige Serviceleister in der Nische der Business Aviation haben sich im Raum Wien angesiedelt und sichern eine große Anzahl an Arbeitsplätzen. Zuletzt hat der zu den Marktführern unter den Business Jets zählende Business Jet Hersteller Gulfstream seine Europazentrale von London nach Wien verlegt. Neben einem optimalen Umfeld der steuerlichen Rahmenbedingungen und einem Wegfall von Importzöllen für gewerbliche Luftfahrzeuge ist auch die Registrierung im österreichischen Luftfahrzeugregister, das von der im internationalen Vergleich relativ unbürokratischen und serviceorientierten Luftfahrtbehörde Austro Control geführt wird, die Voraussetzung für einen attraktiven Standort auch für Business Jet Kunden aus dem europäischen Ausland. Flugzeug Leasing seit 17 Jahren: Die Raiffeisen-Leasing begann bereits 2002 mit Finanzierungsangeboten im Business Jet Segment. Seither wurden über 80 Flugzeuge mit einem Gesamtfinanzierungsvolumen von über USD 800 Mio. (EUR 706 Mio.) finanziert.

 

Über Raiffeisen-Leasing
Raiffeisen-Leasing ist seit 1970 als Spezialinstitut der Raiffeisen Bankengruppe Österreich im In- und Ausland tätig und bietet sämtliche Formen des Kfz-, Mobilien-, Flugzeug- und Immobilien-Leasing, Fuhrparkmanagement sowie Bauträgergeschäfte – unter der Marke Raiffeisen WohnBau – an. Das Unternehmen ist durch seine Mutter, die Raiffeisen Bank International, in 17 Länder vernetzt. Das betreute Leasingvolumen beträgt aktuell rund 55.000 Leasingverträge und damit EUR 3,8 Mrd. Gesamt-Portfolio. Das Neugeschäftsvolumen lag 2018 bei EUR 828 Mio. und rd. 20.000 Verträgen, damit ist Raiffeisen-Leasing deutlich über dem Marktdurchschnitt gewachsen. Im jährlichen Ranking von Leaseurope, dem Dachverband aller Leasinggesellschaften in Europa, liegt die Raiffeisen-Leasing Gruppe – als Marktführer der bankennahen Leasinggesellschaften in Österreich – aktuell auf Platz 21 unter den europäischen Leasinggesellschaften. Mehr Informationen finden Sie unter www.raiffeisen-leasing.at